Laptop KO.

Heute hat mein Windows XP aufgegeben. Obwohl ich es stets gut gehegt und gepflegt habe, meinen Virenscanner regelmäßig aktualisiere und Full-System-Scans mache, Datenträgerbereinigung und Defragmentierungen durchführe und alle DO's beachte.

Zum Glück habe ich ja Linux, genauer gesagt Fedora, installiert. Dadurch kann ich weiterhin auf alle meine Dateien zugreifen und produktiv arbeiten.

So schnell war mein Umstieg jedoch nicht geplant. :-(

Die einzigen Lebenszeichen, die Windows XP noch von sich gibt, ist ein Bluescreen nach dem Bootscreen und ein Hinweis auf eine fehlerhafte oder unauffindbare oder unbeschreibbare Registrierung. War das nun das endgültige Ende von Windows?

Die Frage scheint berechtigt. Was brauch ich denn nun noch von Windows? Meine Dateien sind noch da, und die meisten Programme sind bereits für Linux verfügbar oder zumindest mit einer verfügbaren Applikation kompatibel.

Echte Stärken von Windows sind die generischen Software-Untersützungen für diverse Hardware und auch, dass es gamerfreundlich ist. Dadurch wird dem User viel Arbeit abgenommen.

Wie soll es nun weiter gehen?

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

  1. Michael schreibt:

  2. Cero schreibt:

    Genau das mach ich jetzt auch! wink


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA